Herzlich Willkommen!

Osteopathin Julia Abel Freising
Osteopathin OAM und Heilpraktikerin, Julia Abel

Schön, dass Sie mich auf meiner Seite besuchen!

Hier können Sie alles rund um mich und meine Praxis erfahren.

Ich bin ausgebildete Osteopathin OAM und Heilpraktikerin, arbeite hauptsächlich osteopathisch, kombiniere dies aber auch gegebenenfalls mit verschiedenen naturheilkundlichen Therapien.

 

Ebenso können Sie sich auf dieser Seite über meine aktuellen Kurse und Vorträge informieren.

 


Weitere Fragen:



Leider gibt es aktuell eine sehr traurige Nachricht!

Mein geschätzter Kollege und Freund, Gottfried Maier, hat uns verlassen und ist "auf die andere Seite" gegangen, wie er es ausdrückte. Er verstarb am  09.10.2021. 

Auch auf diesem Weg möchte ich nochmals seiner Familie mein Beileid aussprechen.

Gottfried war für viele Menschen ein wichtiger Begleiter und der Mann mit den Zauberhänden! Auch für mich war er da, wenn ich selbst notfallmäßig Hilfe brauchte - dann hat er mich gerettet. Als Osteopath war und ist er ein Vorbild für mich. Obwohl wir unterschiedliche Schulen besucht haben und sich dadurch die Arbeitsweise in gewissen Bereichen unterscheidet, bleibt die Philosophie der Osteopathie doch die gleiche. Gottfried hat mir die Möglichkeit gegeben als Neueinsteigerin in die Selbstständigkeit langsam anzufangen und hat mit mir seinen Raum geteilt. 

Ich bin sehr dankbar, dass ich ihn kennenlernen durfte und dass er mich unterstützt hat. Er wird mir sehr fehlen!

Ich hoffe, dass es ihm dort, wo er jetzt ist, gut geht und wir uns eines Tages wieder sehen....  

 

Da mich so viele Anfragen erreichen bezüglich der Beerdigung: 

Sie findet am Dienstag, 26.10.2021 in Engelsberg, Pfarrkirche St. Andreas um 14:00 Uhr statt. 



Bei welchen Beschwerden hilft Osteopathie?

Es gibt vielerlei Beschwerdebilder, die man mit Hilfe der Osteopathie lindern oder sogar heilen kann. Auch ärztliche Therapien können osteopathisch gut unterstützt werden. Osteopathie beschränkt sich aber nicht auf die Behandlung einzelner Symptome, sondern sieht immer den Menschen als Ganzes. Behandelt werden daher auch keine Krankheiten, sondern Menschen. Deshalb ist es auch nicht sinnvoll, Indikationen für die Osteopathie anzugeben. Die Beseitigung von Symptomen ist nicht Ziel der Behandlung, sondern nur ein Ergebnis der Auflösung von Einschränkungen osteopathischer Dysfunktionen jeder Art.

Bevor eine osteopathische Behandlung begonnen wird, ist es häufig ratsam, eine einhergehende schulmedizinische Diagnostik voranzustellen. Auch Befunde aus früheren medizinischen Untersuchungen sind hilfreich. Die Osteopathie ergänzt in vielen Fällen die klassische Schulmedizin, ersetzt diese aber nicht.

Jede Behandlung wird individuell auf die Symptome des Patienten abgestimmt. Der genaue Verlauf der Behandlungen ist von dem Einzelfall abhängig. 

Wie sieht eine Osteopathische Behandlung aus?

Eine  osteopathische Behandlung dauert bei mir in der Regel 60 Minuten. Beim ersten Termin kann dies auch unter Umständen länger sein und bis zu max 90 Minuten gehen. 

Zuerst wird eine Anamnese gemacht, d.h. alle Vorerkrankungen bzw bestehenden Erkrankungen, die aktuellen Symptome, die bisherigen Therapien, Medikationen, etwaige Unfälle und Operationen, Lebensumstände etc, werden abgefragt. Dann wird eine vollständige Untersuchung vorgenommen. Der Bewegungsapparat mit Wirbelsäule sowie die Organe und der energetische Zustand des Menschen werden erfasst. Oftmals liegen die Ursachen für Symptome nämlich nicht unbedingt auch an dieser Stelle. Die Gründe für Beschwerden sind so individuell wie der Mensch selbst. Daher wird dieser in seiner Gesamtheit erfasst und dementsprechend auch so behandelt. Nicht nur der Körper allein, auch die Psychosomatik wird gefühlvoll mit einbezogen. Selbst die Lebensumstände sind ein wichtiger Teil unserer Gesundheit und gehören beachtet. 

 

Ich versuche immer all diese Aspekte einfließen zu lassen und unterstütze meine Patienten gerne mit Übungen für zu Hause oder Ideen zur besseren Stressbewältigung.